Mutterhaus

Blick auf den Hof des Mutterhauses der Kalasantiner

Blick auf den Hof des Mutterhauses der Kalasantiner

Das Kollegium „Maria, Hilfe der Christen“ ist der Ursprungsort unserer Ordensgemeinschaft. Im heutigen Gebäude Gebrüder-Lang-Gasse 7 begann P. Anton Maria Schwartz 1882 seine Arbeit mit den Lehrlingen. Auf dem Nachbargrundstück erbaute er mit Helfern die erste Arbeiterkirche Wiens, heute als Kalasantinerkirche bekannt. Hier gründete er 1889 die „Kongregation für die christlichen Arbeiter vom Heiligen Josef Calasanz“.

Auch heute ist das „Mutterhaus“ das Herz unseres Ordens. Hier befinden sich das Generalat sowie die Ausbildung für die jungen Mitbrüder.

Der Konvent im Mutterhaus – Kollegium Maria Hilfe der Christen:

P. Dr. Clemens Pilar COp
Generalsuperior, Leiter der Jüngergemeinschaft
Geb. 1961
Priesterweihe 15. 4. 1989
P. Mag Josef Wurzer COp
Rektor, 3. Generalassistent
Geb. 1954
Priesterweihe 1982
P. Mag. Ludwig Deyer COp
Vizerektor, Generalökonom
Geb. 1945
Priesterweihe 1996
P. Peter Lier COp
em. Generalsuperior von 1990 – 2008
Geistlicher Assistent der Jüngergemeinschaft
Geb. 1941
Priesterweihe 29. 6. 1966
P. Mag. Francesco (Franz) Kohlmeyer COp
Seelsorger in der Jüngergemeinschaft
Geb. 1962
Priesterweihe 24. 11. 1989
P. Mag. Walter Klampfer COp
Krankenhausseelsorger (KH der Barmherzigen Brüder, Wien)
Geb. 1953
Priesterweihe 11. 6. 1982
Br. Erich Schüsterl COp
Hausmeister
Geb. 1940
Ewige Profeß 25. 1. 1982
Br. Antonio Neuhold COp
Assistent des Novizenmeisters
Geb. 1954
Ewige Profeß 16. 3. 1991
Br. Daniel Wallner COp
Sakristan, Refektoriar
Geb. 1976
Ewige Profeß 18. 3. 2006
Fr. Mathias Gabriel COp
Theologiestudent
Geb.1979
Ewige Profeß am 12. 3. 2017